SPIEL 2017 – Loot

Spieletechnisch ging die SPIEL dieses Jahr etwas mau aus für mich. Ausser Lovecraft Letter habe ich nicht wirklich ein Spiel gekauft oder getestet. Dafür aber Kleinteile und Tand. Scheint der Lootbericht wird etwas kürzer ausfallen als zuerst angenommen.

Naja, immerhin spart das Zeit.


Lovecraft LetterLovecraft Letter kommt also zuerst.

Im Original „Love Letter“ spielt man Mitglieder am Hofe einer Prinzessin, die versuchen um ihre Gunst zu kämpfen – durch Intrigen und der Mithilfe von anderen Höflingen, dargestellt durch die Karten, die man spielt. Gewonnen hat, wer die Gunst der Prinzessin gewinnt.

„Lovecraft Letter“ ist ein Spin-off des Originals. Es bedient die gleichen Mechaniken, aber die Thematik ist vollkommen umgeschrieben worden. In Lovecraft Letter spielt man Verwandte eines Forschers, der in Ägypten verschollen ging. Man begibt sich also auf die Suche und deckt reihenweise gruselige, abscheuliche Funde und Hinweise auf, erneut dargestellt durch die Karten, die man spielt.
Der Clou: Die neue Wahnsinns-Mechanik bringt zusätzliche Karten und neue Effekte ins Spiel, die absolutes Chaos und damit jede Menge Spaß bringen. Gewonnen wird auf zwei Arten. Entweder durch Wahnsinn oder – was viel schwerer ist – durch geistige Gesundheit.

Wer also Love Letter und den Cthulhu-Mythos mag, wird Lovecraft Letter lieben. Sehr zu empfehlen!


Freebooter MinisAls nächstes habe ich mir Miniaturen – Minis – besorgt, für Tabletop und Rollenspiele. Normalerweise bediene ich beim Rollenspiel lieber keine Minis und habe keine Karte – aber unsere RP Gruppe ist so groß, dass das nicht wirklich machbar ist und Kämpfe ziemlich Chaotisch werden.

 

Die Minis von „Freebooter´s Fate“ sind aus Zinn und immens Detailgetreu. Man sollte meinen auf einer Figur die gerade mal 3-4 cm hoch ist könne man nicht wirklich viele Details zeigen, aber die Leute von Freebooter schaffen es immer wieder.

20171031_142244

Der zweite Satz Minis ist von Wizkidz/Neca, bereits vorgefertigt mit Grundierfarbe – bereit um bemalt zu werden. Qualitativ sind diese Figuren aber nicht ganz weit vorne. Da sind die Freebooter Minis bedeutend besser. Wizard kann heilfroh sein, dass Gedankenschinder eingetragen und geschützt sind und kein anderes System, ausser D&D diese Kreaturen anbietet.

 


20171031_142152

Drawlab Entertainment hat diese unglaublich massiven Münzen im Angebot. Mich hat jetzt nur diese eine Cthulhu-Münze angesprochen, aber Drawlab bietet ganze Sets zu allen möglichen Themen. Antikes Griechenland, Ägypten, Piraten, Nekromanten, Zwerge, Elfen und mehr.

 

 

 

 


20171031_143012

Last but not least hatte ich das Glück von Tin Hat Games („Dungeon Digger“) einen der letzten ihrer endgeilen Goblin-Plüschis zu ergattern. Ein echter Profi. Die Spitzhacke lässt sich vom Kopf abtrennen und hinterlässt eine klaffende Wunde. Perfekt.

Man sieht noch etwas den grünen Goblin von Pathfinder im Bild, den ich mir vorher auf der Messe holte. Ich denke ich werde es mir zur Aufgabe machen Goblin-Plüschtiere zu sammeln.
(Urteilt nicht über mich!)

 


Mal schauen was nächstes Jahr zur SPIEL feines auf den Tisch kommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s